long time

By Ruben • Australienreise • 15 Apr 2012

Ob ihrs glaubt oder nicht, aber ihr bekommt nochmal mindestens diesen Artikel bevor ihr mich wieder real sehen koennt und dann so Geschichten erzaehlt bekommt. Es ist jetzt schon eine lange Zeit her, seit ich das letzte mal gebloggt hab. Zwischendurch ist einiges passiert.

Wie schon erwaehnt flog ich schon am Tag nach dem Auto-Verkauf nach Darwin. Dort wurde ich erstmal von Regen empfangen, was fuer die Regenzeit auch durchaus typisch ist. Am naechsten Tag ging es dann im 4WD los in den Kakadu National Park. Auf der Fahrt dorthin stoppten wir noch fuer eine Bootstour um springende Krokodile zu sehen. 

Gluecklicherweise war ich genau vor dem Cyclon in den National Parks, sodass wir  alle Strassen passieren konnten, sogar wenn ein Schild stand, dass die Strasse unpassierbar ist fuhr unser guide gekonnt weiter.
Die Hauptattraktionen bilden die vielen Wasserfaelle in denen man meistens auch baden gehen kann und einige Hoehlenmalereien der Aborigines. Im Litchfield NP gab es noch meterhohe Termitenhuegel zu sehen und andere, die exakt auf der Nord-Sued-Achse ausgerichtet sind, die der sogenannten Magnet Termites. 

Mit dem Ghan, einem fast schon legendaeren Zug entfloh ich dann dem tropischen Klima nach Alice Springs.

 Von dort nahm ich wieder an einer 3-taegigen Tour teil in der wir den bekannten Uluru sahen, aber auch den faszinierenden Kings Canyon und die malerischen Huegel von Kata Tjuta auf kleinen Wanderungen erforschten. Den groessten Monolit schauten wir uns einmal beim Sonnenuntergang und ein paar Stunden spaeter wieder beim Sonnenaufgang an. Ausserdem umrundeten wir ihn auch auf dem Basewalk. Erklimmen sollte man Uluru aus 2 Gruenden nicht: erstens sind schon einige dabei gestorben, woran man das Risiko sehen kann und zweitens ist es respektlos gegenueber den Aborigines und deren Kultur. Fuer uns kam es eh nicht in Frage, da der Aufstieg an dem Tag gesperrt war.

Man will es ja fast auch nicht glauben, aber ich war nichtmal ein Tag in Warwick, einer kleinen Stadt und hatte schon meinen ersten Job (Im Gegensatz dazu hab ich mich in Perth 2 Wochen vergeblich auf jeden Job beworben). Ich sollte Poster fuer ein “Solar Energy Seminar” aufhaengen. Einen Tag spaeter arbeitete ich schon fuer meinen 2. Arbeitgeber und half ihm seinen Stand fuer die Warwick Show aufzubauen.

Die folgenden Tage arbeitete ich dann auf der Show und verkaufte Kinderspielsachen wie schwimmenden Froesche, Spielzeugwaffen und Helicopter.
Als ich dann das Angebot bekam auch die fogenden zwei Wochen fuer meinen indischen Arbeitsgeber Suresh zu arbeiten konnte ich nicht wiederstehen, da das im Prinzip genau die Zeit war die ich auch arbeiten wollte.

Vor einer halben Woche beendete ich dann meinen Job in Brisbane und fuhr ueber das Wochenende nach Sydney wo ich mich im Moment noch befinde.
In wenigen Stunden geht es dann los wieder in Richtung Warwick zu Familie Faa wo ich meine letzte Zeit bevor ich nach Hause komme verbringen werde.

Ich hab es auch geschafft einige Bilder hochzuladen –> wie immer in der Bildergalerie

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*